Mit dem Magischem Rasenpflaster von Substral entfernen Sie schnell braune Flecken im Rasen. Jetzt günstig im Dünger-Shop kaufen!

Substral magisches Rasenpflaster

Substral Rasenpflaster gegen braune Flecken im Rasen

Bei einer Wunde klebt man sich ein Pflaster auf die Haut, warum also nicht genau so mit dem Rasen verfahren? Kahle und braune Stellen einfach mit Substral Magisches Rasenpflaster bedecken, bewässern und schon kann man sich auf ein sattes, dickes Grün freuen. Dieses Rasenpflaster ist einfach und schnell in der Handhabung und zudem wird ein Anwachsen des Substrats garantiert.


Wie funktioniert Substral Magisches Rasenpflaster?

Das Magische am Rasenpflaster von Substral ist die 3 in 1-Lösung. In der Packung mit 750 g, 3,6 kg und 4,5 kg befinden sich Rasensamen, Keimsubstrat und Dünger. Durch diese 3 Teile, die auf einmal ausgebracht werden, erspart man sich viel Zeit und Arbeit. Die Flecken werden mit dem Substrat bestreut und mit Wasser besprengt. Da Saat niemals austrocknen darf, verfärbt sich das Substral Magisches Rasenpflaster beim Bewässern dunkelbraun, und sobald es heller in der Farbe wird, wissen Sie Bescheid, dass eine neue Wassergabe nötig ist. So kann Ihnen das Substrat samt Saat auch nie austrocknen. Das Geheimnis sind die Kokosschalen, diese saugen das Wasser auf und speichern es. So können diese Schalen das Wasser samt Dünger regelmäßig an das junge und wachsende Gras abgeben. Durch diese regelmäßigen Gaben wächst das Gras dichter und grüner, Sie werden den Unterschied sehen.

Damit das Rasenpflaster wirken kann

Wie bei jeder Pflasterverwendung muss auch bei diesem eine Vorbehandlung vonstattengehen. Als Erstes müssen Sie das abgestorbene Gras entfernen und den Boden auflockern. Das Substral Rasenpflaster wird dann auf die Stellen aufgetragen, dabei sollte die Schicht nicht höher als 3 mm sein. Das erste Mal müssen Sie das Substrat sehr gut wässern, bis es dunkelbraun ist und kein Wasser mehr aufnimmt. Sobald es heller wird, müssen Sie wieder gießen. Der Dünger hält dabei 2-3 Monate, nach 6 Wochen kann nachgedüngt werden. Wobei man lieber später als früher düngt, denn junge Grastriebe können durch eine zu frühe Düngung verbrennen. Nur einfachen Dünger verwenden, erst im Folgejahr darf Dünger mit Unkraut und Moosvernichter verwendet werden.

Internetshop by Gambio.de © 2017